meisenbach 400Gehzeit: 2 Stunden
Gesamtlänge: 7,5 km

Am unteren Bahnübergang wandern wir auf dem Betonweg der parallel zum Gleiskörper verläuft. Nach 1,5 km kommen wir an der Kapellenruine St. Cyriakus in der Meisenbach vorbei , sowie dem Meisenbacher Wald und dem alten Bahnwärterhaus.

 

Nach dem Bahnwärterhaus bleiben wir auf unserem Weg und gehen den 1. Weg links ab in das Waldtal. Bald finden wir die Schutzhütte des PWV Höhfröschen, sie lädt zur Rast ein. Links setzen wir unsere Wanderung fort und kommen zur Schonenbacher Tränke am Waldrand.

Wir gehen 50m zurück nehmen den Pfad links und gereichen am alten Waschbrunnen vorbei weiter an der Kläranlage vorbei, steigen den Fahrweg hoch nach Höhfröschen. Hier auf der Hauptstraße (Durchgangstraße) treffen wir auf die PWV Markierung rot/weißer Balken, der wir nach links folgen.

Am Kriegerdenkmal vorbei, über den Brückenberg mit guter Aussicht ins Schwarzbachtal und die südlichen Hänge der Sickingerhöhe kommen wir zu unserem Ausgangspunkt am unteren Bahnübergang zurück.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen